Filmforum für verkackte kleine Filmnerds die viel zu viel scheiße im Film sehen und es loswerden wollen!
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 M*A*S*H 4077

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
BueckStueck
GOTT
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 08.09.11
Alter : 30
Ort : Minden

BeitragThema: M*A*S*H 4077   Mo Sep 26, 2011 11:17 am




Die wohl bekannteste Serie der 80iger, die eine weite Strecke zurücklegen musste um einen Durchbruch erzielen zu können. Das Time Magazin bezeichnete M*A*S*H sogar als "Die Enttäuschung des Fernsehjahres 1972/73"! Erst mit der 17ten Folge schafften sie es und wurden der Bestseller amerikanischer Serien. Die Auszeichnungen ziehen sich vom Jahre 1973 bis 1982! Und obwohl es den meisten nicht bewusst ist, kennen sie die Titelmelodie, die selbst Marilyn Manson gecovert hatte. Das Lied "Suicide is painless". Doch was ist ein M*A*S*H?

M*A*S*H ist die Satire zum Koreakrieg der 50iger, in denen Amerikanische Ärzte in einem Mobiles Army Surgery Hospital - kurz MASH. Darin finden die ersten Versorgungen nahe der Front statt, die zum Transport über die unsicheren Straßen in die größeren Ballungszentren mit ordentlichen Krankenhäusern ausgeführt werden. Immer mit dem Gedanken beim Patienten schuf Gene Reynolds ein Werk, dass mit Witz und Charme das manchmal harte Leben an der Front, fern von Zuhause aufzeigt.

Immer wieder amüsant zeigt Hawkeye Pierce (Alan Alda) das Leben im mobilen Stützpunkt, als eingezigener Soldat. Er entzieht sich den Regeln und Normen und so kann man ihn neben seinen treuen Freunden im Morgenmantel umherlaufen sehen. Auch wenn er es wünscht nach Hause zurück zu kehren, ist er nichts im Vergleich zu Klinger (Jamie Farr), der sich eine lange Zeit in Frauenkleidern dem Lazarett entziehen will, durch den Paragraphen 8. Er lässt nichts unversucht! (http://www.mash-4077.de/german/klinger01.php) Daneben gibt es eine Anzahl vieler Persönlichkeiten die mit ihren eigenen Macken die Gruppe zusammen schweißen und sich in das Herz der Zuschauer einbrennen. Zumindest erging es mir so! Auf 11 Staffeln geballte Lachkraft, gemischt mit echtem Schmerz und den täglichen Sorgen eines einsamen, von verückten und vertrauten umgebenen, unfreiwilligen Soldaten.


-> Ich habe mein Herz an die Truppe verloren und möchte es auch nicht wieder haben. Bin ich traurig - M*A*S*H und die Welt sieht wieder bunter aus. Bin ich fröhlich - M*A*S*H und die Welt ist noch ein wenig farbenreicher. Sie zeigen sowohl Menschlichkeit als auch die kleinen Fehler, die man jedem eingestehen muss. Eine realistische und ergreifende Story! o__O ABSOLUT! MEIN GRÖßTER FAVORIT!
Nach oben Nach unten
 
M*A*S*H 4077
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Movieholics :: Serien :: ab 12-
Gehe zu: